Erfinde Dich neu.

Denk Dich neu  – Neu mischen. Neu Geben. Neues Spiel. Neues Glück.
Warum Du Dich in und nach CoronaZeiten neu aufstellen solltest. Vom Staat gefördert.

Es ist eigentlich ganz einfach: 

Alles, was digitalisierbar ist, wird auf Dauer digitalisiert. Um nachhaltig ein wirklich sicheres Geschäft zu haben und persönlich unternehmerisch frei zu sein,
brauchst Du also „eigentlich nur“ 2 Dinge zu tun:

  1. Digitalisiere alles, was Du digitalisieren kannst. Mache es Deinen Kunden und Deinen Mitarbeitenden so bequem und sicher wie möglich.
  2. Finde auf der menschlichen Ebene einen Nutzen, den kein Algorithmus ersetzen können wird. Das macht Dich nachhaltig unersetzlich.

Genau genommen hättest Du diese Aufgaben sowieso schon länger erledigen müssen – auch ohne CoronaKrise. Wenn uns die Krise jetzt zum Umdenken zwingt, nutze sie als Chance, um Dich zukunftsorientiert neu auszurichten. Stelle Dich und Dein Unternehmen neu auf. Das hört sich leichter an, als es ist. 

Lassen wir es ganz praktisch in sechs einfachen Schritten angehen:

  1. GrundAnnahmen
    Von was können wir auch nach Corona ausgehen? Was wird auf Dauer bleiben? Was werden Menschen immer brauchen? Welche Trends werden anhalten?
  2. Eigenschaften und Fähigkeiten
    Was kannst du einbringen? Über dein bisheriges Geschäft deutlich hinausgedacht? Welche Eigenschaften und Fähigkeiten können Du, Deine Leute und Deine Firma mobilisieren und zu neuen GeschäftsModellen zusammensetzen? Woran hast Du Spass? Was macht dir wirklich Freude? Was kam bisher zu kurz? Was würdest gerne mehr machen?
  3. Bedarfe
    Wer könnte denn genau diese Eigenschaften und Fähigkeiten gebrauchen? Wer hätte den höchsten Nutzen davon? Welche Wirkung könnten sie bei anderen erzielen? Wer wäre bereit dafür zu bezahlen?
     
  4. GeschäftsModelle
    Wie könnten denn Geschäftsmodelle daraus aussehen? Wie könnte sich das rechnen? Aufwand und Wirkung – was wäre ein fairer Preis? Wie kannst du es vervielfältigen? Wie digitalisieren?
  5. Testen
    Welche Geschäftsmodelle haben die meiste Resonanz? Wie kommen sie an? Wie reagieren die Menschen darauf? Welche sind am vielversprechendsten? Was lässt sich weiter entwickeln? Was optimieren?
  6. Umsetzen
    fange an, setze um, entwickle weiter

Hier gilt wieder einer meiner LieblingsSprüche:

Lieber unvollständig starten als perfekt zögern 😉

Möglicherweise kommen jetzt viele „ja, aber“. Ja aber bisher haben wir doch….Stimmt bestimmt. …und es nützt Dir gerade genau nichts. 

Lass uns nach vorn schauen. Es gab gute Gründe, warum Dein Geschäft so ist, wie es ist. Und es war gut so. Jetzt wird die Welt anders. Wie auch immer. Anders halt.
Und niemand weiß wie.

Deshalb macht es sehr viel Sinn, nach ein paar Grundfesten zu suchen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit für lange Zeit so sein werden. Ohne sich auf das zu beschränken, was Du bisher gemacht hast. Lass und weiter denken. Unabhängiger. Offener.


Was können wir denn annehmen?
Auf die Schnelle, ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

  1. Die Digitalisierung wird immer schneller und umfassender werden. Alles, was digitalisierbar ist, wird auch digitalisiert. Früher oder später. Auch jede Menge Jobs. Dafür entstehen neue, andere Jobs. 
  2. Menschen werden immer essen, trinken, wohnen, arbeiten. Sie werden immer Nähe, Zuwendung und Anerkennung brauchen. Sie werden älter und bequemer. Sie wollen gleichzeitig Sicherheit und etwas erleben, Neues entdecken, wachsen, sich weiterentwickeln. Ruhig schlafen können und wissen, dass es allen Lieben gut geht. gesund bleiben oder wieder werden. …  etc. etc. etc. …

Können wir das im Groben so annehmen? Die Liste lässt sich deutlich weiter verlängern, aber fürs erste reicht das.


Kommen wir zurück zu Dir und Deinem Unternehmen. Denken wir gemeinsam einmal deutlich weiter als das, was Ihr bisher gemacht habt.

Sammele einmal Deine Eigenschaften. Und die Deiner Mitarbeitenden.
Nicht als Stärken, sondern ganz neutral einfach nur die Eigenschaften. Es mag lapidar sein, aber schreibe es auf. 

Ich mache es einmal verkürzt an meinem Beispiel: 

  • Ich kann Deutsch, Englisch und Spanisch, 
  • spaßhalber viele Dialekte, 
  • habe schon über 50 Länder als Tramper und Wanderer bereist, 
  • habe 5.000 Unternehmer-Bank-Gespräche begleitet und hunderte von LösungsKonzepten für Unternehmer entwickelt, wie sie schneller und sicherer ihre Ziele erreichen.
  • habe 20 Jahre einen Großhandel geführt, habe den Großhandel verdreifacht, 
  • habe für mich und meine Leute schon 1994 WunschGehälter, WunschAutos, WunschArbeitszeiten und MitarbeiterbeteiligungsModelle eingeführt,
  • habe Erfahrungen mit 22 Firmenwagen für 23 Mitarbeiter, 
  • ich höre und erzähle gerne Geschichten, kann mir diese auch Jahrzehnte merken,
  • ich bin von UnternehmerTypen fasziniert, die ihre Nische entdeckt haben,
  • ich habe Spass am Gestalten mit verschiedenen Rechtsformen, habe Erfahrungen mit GmbH, FamilienStiftung, Genossenschaften, Verein, war und bin Geschäftsführer, Vorstand einiger Firmen,
  • ich gehe gerne wandern, 
  • ich wohne gerne in guten Hotels, 
  • ich habe Erfahrungen als Tramper, Händler, Trainer, WanderreiseFührer, 
  • Mir sind Freiheit, Gemeinschaft, Natur, Kooperation, Win-Win, Menschlichkeit, längerfristiges Engagement, passives Einkommen und finanziell freies Leben wichtig,

Die Liste ist länger.

Im nächsten Schritt ist es wichtig, zu überlegen, woran Du auf Dauer gesehen den meisten Spaß hättest. Was würdest du gerne mehr tun?
Um bei meinem Beispiel zu bleiben, war es naheliegend: Was ich gerne mehr machen würde, war wieder mehr Wandern und Reisen. Und mal angenommen, ich kombiniere alles das, was ich gerne möchte und gut kann. Was kommt denn dabei heraus?
In der Kombination von Trampen, Wandern, Coachen, Trainieren, Spaß an mittelständischen Unternehmern sind ein paar völlig neue Ansätze herausgekommen:

Es ist z.B. ist das Programm www.HikeAndStrike.com entstanden. Es ist eine mehrjährige Begleitung von Unternehmern, die es zu schätzen wissen, einen unternehmerisch erfahrenen SparringsPartner an ihrer Seite zu haben, mit dem sie sich auf Augenhöhe austauschen können und zusätzlich noch mit anderen UnternehmerMenschen im Austausch zu sein, die auch wertschätzen können, dass sie mit persönlicher unternehmerischer Freiheit viel Positives zum Nutzen Ihres Umfeldes gestalten können. Dazu habe ich auch den Podcast WegeBedarf gestartet. Eigentlich sollte der „nur“ dazu dienen, das Interessenten mich authentisch kennenlernen. Das war noch vor der Corona-Krise. Beim Nachdenken über potentielles Einkommen – ohne Hike n´Strike – (Gemeinsames Wandern geht ja gerade auch nicht) habe ich überlegt, wer denn meinen PodCast auch noch für sich nutzen könnte. Eigentlich alle, die immer wieder mal Impulse an kleinere Unternehmen von 1-50 Mitarbeitenden absetzen möchten. Banken, Sparkassen, Verbände, Versicherer, IHKs, HWKs, EinkaufsGenossenschaften, etc. alle die KMUs als Kunden haben, aber selbst nicht nur zu sehr an ihren Produkten hängen, also unglaubwürdig sind und gleichzeitig keine Lust und Zeit haben, sich permanent mit dem Erstellen von PodCasts zu beschäftigen.

Meine nächste Frage war. „Wer von denen hätte denn die größte Wirkung davon und warum?“ Banken und Sparkassen. Warum? Ganz einfach – aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Banken und Sparkassen die größeren Unternehmen aktiv betreuen, die kleinen allerdings nicht. Also größere Unternehmen werden aktiv zu regelmäßigen StrategieGesprächen eingeladen. Kleinere Unternehmen werden nur dann beraten, wenn sie sich selbst mit einem Anliegen bei ihrer Bank melden. Wenn die Banken also meinen PodCast auf sich umlabeln und dazu nutzen, immer wieder Impulse zu setzen, werden sich mehr und mehr Unternehmer bei ihnen melden und Termine machen. Je größer die Banken werden, desto schwieriger wird es, den Kontakt zu halten. Wenn ich 20-25 Folgen im Jahr produziere, kann eine Bank locker 80% davon unverändert übernehmen. Die anderen 20% produzieren wir mit deren Inhalten, Interviews mit deren Kunden, Spezialisten, Entscheidern. Hören können alle Unternehmer den PodCast beim Autofahren mal eben zwischendurch, ohne kostbare Arbeitszeit im Büro auf der Baustelle oder knappe Freizeit zu verbrauchen. Wenn es mehrere Banken buchen, kann ich das zu einem sagenhaft günstigen Preis anbieten und über die Menge gutes Geld verdienen. Ich habe zwar nur mit wenigen gesprochen, aber alle fanden die Idee gut.  Ich habe das aus mehreren Gründen so ausführlich geschildert. 1. Weder Hike´n Strike noch das Podcast produzieren für andere, hat es die letzten 25 Jahre in meinem TrainingsBusiness gegeben. 2. Ich habe nur meine bisherige Fähigkeiten und Eigenschaften neu kombiniert. 3. Ich habe nur wenige neue Kenntnisse dazulernen müssen. 4. Die Investitionen in die Ausrüstung für PodCast, Websites, Blog sind überschaubar. Und wären zur Not über die aktuellen Hilfsprogramme auch finanzierbar. 5. Mein Erleben, meine Erfahrung sind in dieser Kombination Tramper, Händler, Coach weder digitalisierbar noch kopierbar. Das ist unikat. Ob es zwischen uns passt, entscheidet sich zwischen uns – Dir als Unternehmer, mir als Coach – von Mensch zu Mensch.

So wie ich haben sich auch andere Berater nur bei der BaFa registriert und können ihre Leistungen zu 100% gefördert anbieten. Auch das hätte ich ohne CoronaKrise nie gemacht. Jetzt kann ich meinen Kunden z.B. genau diesen Prozess über 4 BeratungsTage zu 100% staatlich gefördert anbieten. Lade Dir gerne die Beschreibung meines 4 TageCoachingProgramms herunter:
https://www.dropbox.com/sh/m5z53fpciamntvy/AABRNzrZKqiZzFqZQ9fcyZf4a?dl=0

Also zurück zu Deinem Geschäft. Du kannst nun genau die gleichen Überlegungen anstellen und Schritt für Schritt überlegen.
Was kannst Du besonders gut? Woran hast du die meiste Freude?

Wer könnte genau diese Kombination am besten für sich brauchen?
Welchen Nutzen/Welche Wirkung kann damit generiert werden? Was daran ist digitalisierbar? Was sichert dir menschliche Einzigartigkeit?

Wer würde wieviel gerne dafür bezahlen?

Wie kommst Du genau an diese Menschen heran?

Betrachte die Einladung in meinem Blog#1 als ernsthafte Einladung. Nutze PodCast und Blog kostenfrei für Dich. Nutze die staatliche Förderung, um Dich durch mich oder andere unterstützen lassen, Dich für die in- und PostCoronaZeiten neu und sicher aufzustellen, neue NutzenHebel und daraus neue ErtragsQuellen zu entwickeln. Viel Erfolg dabei.

Melde Dich gerne direkt und persönlich bei mir.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.